Sie befinden sich hier:

Home
Luftsportverein Detmold e.V.


Eine Reise ins Sauerland

- 19.05.2019. - Der Sonntag konnte nicht schöner beginnen. Vom Sonnenschein geweckt war klar, das Wetter spielt mit. Vorgenommen haben sich einige Vereinsmitglieder, mit den Motorflugzeugen des Vereins und einer Privatmaschine Richtung Süden ins Sauerland zu fliegen. Ziel war der Flugplatz Rennefeld in Schmallenberg. Zum einen fand dort das Flugplatzfest statt, zum anderen ist Schmallenberg unser Ziel für das jährliche Fliegerlager. Die Gelegenheit bot sich an, den Platz schon vorab zu begutachten.

So machten wir uns mit 3 Vereinsflugzeugen und einer privaten C42 gegen 10:15 Uhr lokaler Zeit auf den Weg. Aufgrund der unterschiedlichen Geschwindigkeiten klappte das mit unserer geplanten Formation nicht so ganz, am Ende trennten uns aber doch nur wenige Minuten bei der Ankunft. Nachdem wir uns selbst den Flugplatz angeschaut und uns natürlich an die obligatorische Flugplatz-Bratwurst getraut haben, wurde uns noch einmal alles ausführlich präsentiert. Schön, dass man sich für uns trotz des Arbeitsaufwandes die Zeit genommen hat – das verspricht ein großartiges Fliegerlager zu werden. 
Der Flugplatz liegt mit 1500 Fuß über dem Meeresspiegel etwa doppelt so hoch wie unser Flugplatz in Detmold und auch die Gegend herum ist deutlich „bergiger“. Zum Segelfliegen sind das beste Voraussetzungen und so mancher wird seine Fähigkeiten unter Beweis stellen dürfen.

Kurz nach dem Mittag herrschte dann Aufbruchstimmung. Es zog ein Gewitter mit starken Regenschauern auf. Auf die Sekunde hob unsere Aquila als letztes ab und alle vier Flugzeuge machten sich auf den Weg in die Heimat, wo uns 40 Minuten später bestes Wetter erwartete.

Alle waren sich einig, solche Ausflüge demnächst öfter zu machen. Aus Segelfliegersicht eine willkommene Abwechslung und ein schöner Beitrag zum gemeinschaftlichen Miteinander. Das nächste Flugplatzfest ist schon im Visier!

Wenn ihr auch ein paar Eindrücke von unterem Fliegerlager - Aufenthaltsort gewinnen möchtet, schaut doch mal auf der Internetseite des Vereins vorbei : http://www.rennefeld.de/


Jugendarbeit im Verein macht sich bezahlt


Am 08.Mai 2019 fand die jährliche Spendenvergabe der Sparkassenstiftung an die Vereine statt. Es gingen knapp 20.000€ zur Förderung an 22 verschiedene Vereine und Einrichtungen. 

Der Vorsitzende der Sparkasse und der Bürgermeister von Detmold hielten eine Dankesrede an alle für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement. Ohne dies wäre Detmold nicht so toll, wie es ist. Dieses Jahr waren auch wir unter den Glücklichen und unsere Jugendgruppe darf stolz auf sich sein, einen Teil dazu beigetragen zu haben. 

Der Lohn dafür, der jetzt in unsere Jugendkasse fließt, dient zur Unterstützung für die Zukunft, damit wir uns weiterhin sozial engagieren und Detmold verbessern können.

Vielen Dank dafür an die SPARKASSE PADERBORN-DETMOLD!


Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr fand im März wieder die Jahreshauptversammlung an.

Wir blickten auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück. Sie verlief erfolgreich und unfallfrei. Es gab viele Flugstunden im Motor-/ bzw. Motorsegelflug und dank des guten Wetters auch einige lange Streckenflüge im Segelflug.


Alexander holte sich dieses Jahr den Streckenflugpokal für die längste gemeldete Strecke von 340km, dicht gefolgt von Lukas und Philipp.


Philipp holte sich zusätzlich auch den Jugendwanderpokal, welcher ihm vom neuen Jungendleiter Matthis für besonderen Einsatz für Jugend und Verein vergeben wurde.


Ebenfalls freuen wir uns über einige neue Scheininhaber und auch die Neuankömmlinge in unserem Verein begrüßen wir herzlich.


Der Vorstand berichtete über seine Arbeit im letzten Jahr und erzählte uns von den Plänen für das Jahr 2019. Es stehen auf jeden Fall einige Projekte für dieses Jahr an.

Seid gespannt…


Wir wünschen allen einen guten Start in die Saison 2019 und always many happy landings!


Jugendfahrt 2018 nach Frankfurt am Main


Wir, ein Großteil der Jugendgruppe, waren am Allerheiligen-Wochenende vier Tage zusammen in Frankfurt am Main unterwegs auf unserer Jugendfahrt.

Am Donnerstag morgen ging es vom Flugplatz aus mit 2 Autos Richtung Süden. Nach drei Stunden Fahrt erreichten wir unser Hostel in Frankfurts Osten. Von dort aus fuhren wir dann direkt wieder weiter in ein großes Spaßbad, wo wir den Rest des Tages verbrachten.

Am nächsten Tag ging es, gestärkt vom Frühstück, nach Speyer ins Technik Museum. Dort sahen wir uns natürlich die Boeing 747 und die anderen Flugzeuge an, allerdings faszinierten uns auch Oldtimer, das Spaceshuttle BURAN und viele andere Exponate. Tatsächlich waren dort auch eine K6 und andere Segelflugzeuge ausgestellt, wie sie bei uns am Flugplatz in der Halle stehen. Das Wetter spielte super mit, sodass wir uns die Ausstellung draußen und den nahegelegenen Flugplatz umso besser ansehen konnten. Obendrein wurde die lange Rutsche an der 747 natürlich nicht nur einmal getestet. Über den Tag bekamen wir noch Verstärkung unseres Teams. Am Abend aßen wir noch gemeinsam und saßen in gemütlicher Runde zusammen. Für den nächsten Tag war ein Zoobesuch geplant und auch das Wetter war dafür, wie am Vortag, optimal sonnig. Zwar hatte der Zoo bis auf die Vogelgehege nicht viel mit der Fliegerei zu tun, trotzdem war es schön sich die verschiedenen Tiere gemeinsam anzusehen.

Vom Zoo aus ging es direkt in die Frankfurter Innenstadt. Dort schlenderten wir durch die „neue“ Altstadt, besuchten den Eisernen Steg und bewunderten den Sonnenuntergang hinter der Skyline Frankfurts. Nach dem gemeinsamen Essen folgte dann noch ein Kinobesuch und wir fuhren wieder zurück ins Hostel, müde vom langen, aufregenden Tag.

Am letzten Tag unserer Jugendfahrt durfte eine Führung am größten deutschen Flughafen nicht fehlen. Nach einer Sicherheitskontrolle fuhren wir mit unserem Guide im Bus kreuz und quer über den Flughafen Frankfurt, allerdings dort, wo man sich als normaler Passagier nicht unbedingt aufhält. Auf dem Rollfeld sahen wir viele Fracht und Passagierflugzeuge, die wir später bei Start und Landung auf den Bahnen beobachten konnten. Neben Flugzeugen wurde uns allerdings auch die Feuerwache, der Gepäcktransport, der Tower und vieles weitere gezeigt und erklärt. So genau hatte noch niemand hinter die Kulissen eines Verkehrsflughafens gesehen. Es war definitiv ein Highlight unserer Fahrt. Nach der Tour startete für uns dann schon wieder die Rückfahrt Richtung Detmold.

Die Jugendfahrt war auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg, wir hatten eine Menge Spaß und lernten uns noch besser kennen. Alle freuen sich nun trotz kalter und kürzerer Flugtage auf den Winter, in dem wir noch mehr gemeinsame Aktionen zusammen geplant haben.

 

Sponsored by: